Mit mymuesli zum Ziel

MyMuesli unterstützt mich seit einiger zeit und gibt mir die nötige Power in der Trainingsphase wie auch für den Marathonlauf.
In einem aktuellen Blogbeitrag stellt das Unternehmen aus Passau mich vor. Schaut doch mal bei MyMuesli rein, es lohnt sich!

Hier gehts zum Beitrag >>

P.S. Ich schöre auf das Regenerationsmüsli :)

Sponsoren für den Paris Marathon

Geschafft! Wobenzym sponsort 350,00EUR für die kürzlich gestartete Spendenaktion für Enfants de Mékong. Weitere 100,00EUR kommen von nitschmahler&friends.

nitschmahler&friends

Damit habe ich die angestrebten 450,00EUR für die vom Veranstalter vorgeschlagene Hilfsorganisation zusammen und kann so am 07. April 2013 als Charity-Läuferin beim Paris Marathon antreten. Vielen Dank für die tolle Unterstützung! Ich freue mich sehr!

Neue Spendenaktion für „Enfants du Mékong“

Beim "PARIS MARATHON" werde ich als CHARITY-Läuferin starten und so 450,00 Euro an Spendengeldern für eine von vielen vom Veranstalter vorgeschlagenen Hilfsorganisationen einwerben.

Diese Herausforderung habe ich als sozial engagierte Läuferin gerne angenommen  und mich entschieden Enfants du Mekong zu unterstützen.

 

Silvesterlauf und neue Ziele

Willi Prokop (www.runningwilli.com) ist wohl mittlerweile fast jedem ambitionierten Hobby-Läufer, der schonmal das ein oder andere im Internet erfahren wollte, ein Begriff.

Zum Jahreswechsel haben wir uns über die Ziele für 2013 ausgetauscht. Willi war so nett meinen Spendenaufruf an euch Läufer da draußen auch mit seiner Lesergemeinde zu teilen. Vielen Dank lieber Willi, deine Unterstützung macht mich sehr stolz! Auf ein erfolgreiches, sportliches 2013!

Hier gehts zum Artikel:

Silvesterlauf Ergebnisse...

 

1 Euro pro Trainingskilometer

Beim TUI Marathon

"Cornelia Hilka ist eine Sportlerin mit Herz - ihre Passion fürs Laufen verbindet die Nauroderin regelmäßig mit sozialem Engagement. Die leidenschaftliche Läuferin wollte ihr Hobby mit einem guten Zweck verbinden. Sie spendet seit mehrern Jahren einen Euro pro gelaufenen Trainingskilometer an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ - und rief ihre Laufkollegen über Magazine, Kontakte und auch einen Bericht im Wiesbadener Tagblatt dazu auf, es ihr gleichzutun. Allein 2010/11 hat sie so 1000 Euro „erlaufen“ und an die Hilfsorganisation gespendet." berichtet Anja Baumgart-Pietsch vom Wiesbadener Tagblatt über mein Engagement als Läuferin und Spenderin für Ärzte ohne Grenzen.

Hier gehts zum vollständigen Artikel über mich und mein äußerst erfolgreiches Laufjahr 2012:

Cornelia Hilka aus Naurod stiftet seit Jahren einen Euro pro gelaufenen Trainingskilometer