Vattenfall Halbmarathon Berlin im Team von ÄRZTE OHNE GRENZEN

Berlin  

Für mich persönlich war es ein ganz besonderes Erlebnis, im Team von ÄRZTE OHNE GRENZEN am Vattenfall Halbmarathon in Berlin teilzunehmen. Hatte ich doch bisher nur telefonischen Kontakt zur Hauptstelle von ÄRZTE OHNE GRENZEN. Fast 100 Teilnehmer waren es, die für ÄRZTE OHNE GRENZEN gemeinsam für die gute Sache an den Start gingen. Jeder von uns wurde mit einem Team-Laufshirt ausgestattet, noch ein paar Fotos und dann ging es gemeinsam zum Start. Das Wetter zeigte sich läuferfreundlich und nach ein paar Verspätungsminuten durch ein technisches Problem mit dem Zeitmessgerät ging es dann los. Ca. 30.000 Läufer setzen sich in verschiedenen Starterwellen in Bewegung. Bisher hatte ich stets am BERLIN MARATHON teilgenommen und so freute ich mich auf die für mich noch unbekannte Strecke des Halbmarathons. Nach ca.
5 km erreichten wir das Brandenburger Tor - für mich immer wieder ein sehr bewegender Moment. An der Strecke jubelte uns das lauffreundliche Publikum begeistert zu. Für uns Läufer sind solche Motivationsmomente stets wichtig - bauen Sie uns doch auf und holen uns auch einmal aus einem kurzzeitigen Tief heraus. Vorbei an Schloss Charlottenburg durchliefen wir Checkpoint Charly - ein ebenfalls sehr emotionaler Streckenpunkt. Meine Vorbereitung für dieses Event zeigte Früchte: Ich lief ein konstantes Tempo und konnte mir die Laufstrecke gut einteilen. Nach 2:06:34 erreichte ich die Ziellinie. In konditionell sehr guter Verfassung nahm ich glücklich die Medaille entgegen. Als Vorbereitung für meine Teilnahme am HAMBURG MARATHON in 3 Wochen war dieser Halbmarathon eine richtig gute Wettkampfvorbereitung. Ein abschließendes gemeinsames Essen beim Italiener mit den anderen Teilnehmern beendete diesen sehr schönen Tag. Die organisatorische Vorbereitung des Teams von ÄRZTE OHNE GRENZEN war perfekt. Nächstes Jahr werden wir sicherlich wieder mit dabei sein.